Faires Kochen in den Gourmet-Tempels

 

Fair Cooking Kongress am 27. Oktober in der Eurac in Bozen |

Congresso “Alimentare – un sogno”, il 27 ottobre all´Eurac a Bolzano

Fair Cooking ist ein gemeinschaftliches Projekt von Gourmetrestaurants und den Südtiroler Weltläden. Die in den Weltläden angebotenen Lebensmittel von CTM Altromercato werden in ausgesuchten Restaurants als Rohwaren zur Herstellung von Gerichten verwendet, welche die Speisekarten der Partnerrestaurants ergänzen und bereichern. Durch die mit Produkten aus dem Fairen Handel gekennzeichneten und zubereiteten Speisen, kann jeder die hervorragende Qualität der Produkte aus dem Fairen Handel kennen und schätzen lernen.

Einstweiliger Höhepunkt der Kampagne ist der Kongress “Essens-Wert – Regional trifft Fair Trade”, der am Dienstag, 27. Oktober in der Eurac in Bozen stattfinden wird. Eröffnet wird der Kongress um 8.30 mit einem Fair Trade Frühstück, das von der Hotelfachschule E. Hellensteiner in Brixen zubereitet wird. In einem reichhaltigen Programm werden Fachreferenten aus dem In- und Ausland über neue Tendenzen in der Restauration und den Vorzügen der Biodiversität im Landbau berichten. Bereichert wird das Programm durch die Präsenz von “Fair Trade” Kleinproduzentenvertretern aus Thailand und Sri Lanka. Das Vormittagsprogramm richtet sich vorwiegend an Oberschulklassen und Lehrpersonen. Das Nachmittagsprogramm, an dem auch Slow Food mitwirkt, an Vertreter aus dem Hotel und Gastgewerbe.

Am Abend um 18.30 werden die Chefs der Gourmet Restaurants Anna Stube c/o Hotel Gardena (St. Ulrich), Castel Ringberg (Kaltern), Condito (Bozen) und Park Hotel Laurin (Bozen) ihre Gerichte zur Verkostung anbieten (Anmeldung erforderlich unter 347 0600950).

Auf der Internetseite http://www.faircooking.org/ ist die Liste der Restaurants, welche am Projekt fair cooking teilnehmen, erhältlich.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>