Frohe Weihnacht, faires Neues Jahr!

Wer sagt denn überhaupt, dass die Lebensmittel aus dem fairen und solidarischen Handel klein-kleine Nischenprodukte sind? Wenn man einen Streifzug durch renommierte Südtiroler Sterne- und Hauben-Küchen macht, dann wird man bald feststellen, dass in der Speisekammer längst Quinoa und Mascobadozucker, Cous Cous aus Palästina und Ingwer aus Sri Lanka, Pfeffer, Honig, Reis, Kakao, Kaffee und vieles mehr aus aller Herren Länder, aus fairem Handel drin in den Regalen steht. Es freut uns von den Weltläden, dass immer mehr exzellente Südtiroler Köche nicht nur Botschafter des guten Geschmacks sind, sondern auch Botschafter der Solidarität mit Menschen aus fern und nah, die unter manchmal schwierigsten Lebensbedingungen Tee pflücken, Kaffee rösten, Kurkuma verarbeiten oder Schokolade-Tafeln mit Nüssen füllen. So kommt ein bisschen reichere Welt in die weniger begüterte, so kommt ein bisschen mehr Gerechtigkeit in die global wild wuchernde Wirtschaftswelt. Vor der Französischen Revolution waren Pfeffer und andere exotische Gewürze absolute Privilegien der Reichen und Reichsten. Nach dem Umsturz waren auch die besten französischen Köche arbeitslos, weil es ihre Herren nicht mehr gab – also machten sie Gasthäuser auf … gingen unters Volk und schenkten ihm sozusagen adelige Genüsse. Heute, also in einer Zeit, in der sich jeder Pfeffer bei uns leisten kann, sollten wir nicht darauf vergessen, dass wir dieses Privileg einem historischen Umsturz in Frankreich zu verdanken haben – und dass wir sozusagen die revolutionäre, dauerhafte Verpflichtung haben, auch dafür zu sorgen, dass diejenigen Menschen, die weit weg von uns diesen Pfeffer kultivieren, auch einen absolut fairen Preis für unser Genussmittel erhalten. In diesem Sinne wünschen wir ein fröhliches Weihnachtsfest und ein faires Neues Jahr! ES WEIHNACHTET FAIR

Suchen Sie mehr als nur ein Geschenk?

Beim Kauf eines Produktes aus dem fairen Handel können wir 3 Geschenke in einem machen: eines uns selbst und eines dem Beschenkten, aber auch dem Hersteller des Geschenkes! Uns selbst, weil wir uns bewusst sind, dass dieses Geschenk einen fairen Preis hat, vor allem für die, die es hergestellt haben, die es kreiert, gestaltet, bemalt, gesät, geerntet, verarbeitet haben. Wenn wir dieses Produkt in den Händen halten, anfassen, riechen, erzählt es uns von anderen Völkern und Kulturen, von Frauen und Männern die dank dieses Produkts eine Perspektive für die Zukunft haben, einen Traum, an dem sie festhalten können… Dem Beschenkten, der dieses einzigartige Geschenk erhält, das von Handwerkern handgemacht oder von Kleinbauern geerntet worden ist. Der Beschenkte erhält so die Möglichkeit, den Fairen Handel und seine Ziele kennen zu lernen. Der tiefe Sinn dieses Geschenkes geht aber in weite Ferne: an die Hersteller des Geschenkes, die irgendwo im Süden dieser Welt das Produkt hergestellt und dadurch die Möglichkeit haben, unter menschenwürdigen Bedingungen zu arbeiten, gerechte Preise zu erzielen und so an eine bessere Zukunft glauben können. Auch heuer bieten die Südtiroler Weltläden in der Adventszeit wieder Geschenkskörbe mit Produkten aus dem Fairen Handel. Nach Wunsch und Preisklasse werden von unseren ehrenamtlichen Mitarbeitern Geschenkskörbe für Gruppen und Organisationen zusammengestellt. Dekoratives und nützliches Handwerk, Kosmetika, genüssliche Lebensmittel aus biologischem Anbau, Weihnachtsbaumschmuck, Panettoni, Kalender, Spielsachen, Bekleidung, Schuhe, Glas- u. Tonwaren, Teppiche, Kerzen, Körbe, Kaffee, Gewürze und Süßigkeiten – dies und vieles mehr können sie sich für Ihr Geschenk in den Weltläden aussuchen – für Ihr faires Weihnachtsgeschenk! Kontaktieren Sie uns unter den folgenden Telefonnummern, unter www.weltladen.bz.it oder kommen Sie doch einfach in den Weltläden vorbei.

 

A NATALE REGALA DIGNITA’

Cerchi qualcosa in più rispetto ad un semplice regalo?

Acquistando i prodotti del commercio equo e solidale per i nostri regali abbiamo la possibilità di fare 3 regali in uno: fare un regalo a noi stessi, alla persona che riceverà il dono e a chi quel regalo lo ha prodotto. A noi stessi perché sappiamo che quel regalo è pagato equamente da noi e soprattutto equamente a coloro i quali quel prodotto l’hanno inventato, creato, plasmato, dipinto, seminato, raccolto, lavorato. Un prodotto che racconterà, toccandolo, annusandolo e rigirandolo tra le mani, di altre culture, di società diverse, di uomini e donne che grazie a quel prodotto possono pensare al loro futuro, immaginarne uno, sognare. Alla persona alla quale offriremo questo dono unico, fatto a mano da artigiani o prodotto con materie prime coltivate da contadini del Sud del mondo. Questa persona riceverà anche l’importante messaggio che il prodotto contiene e quindi la possibilità di conoscere e condividere gli obiettivi concreti che il commercio equo e solidale propone. E l’altro importante significato del nostro dono equo e solidale arriva lontano: là dove delle persone lo hanno prodotto o realizzato e che grazie a dignitose condizioni di lavoro, giuste retribuzioni e rispetto dei diritti della persona e dell’ambiente, potranno credere e realizzare un futuro migliore. Anche  quest’ anno i volontari delle  Botteghe del Mondo dell’Alto Adige  sono a Vostra disposizione per preparare cesti e confezioni natalizie con prodotti equo-solidali, su misura per Voi. Artigianato decorativo ed utile, cosmetici Natyr o gustosi alimenti biologici, addobbi per l’albero, panettoni, calendari, giocattoli, gioielli, sciarpe, candele, tappeti, cesti, oggetti di artigianato, caffè, dolci, spezie e molto altro – nelle Botteghe del Mondo trovate sicuramente il migliore tra i regali: quello che contiene un messaggio di dignità. Contattateci ai seguenti numeri telefonici, su www.weltladen.bz.it oppure passate in Bottega.

Frohe Weihnacht, faires Neues Jahr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.