fair & local cooking im Südtiroler Volkskundemuseum

Wenn Küche und Kultur sich verbinden…

Das Volkskundemuseum in Dietenheim ist eines der schönsten Freilichtmuseen Europas. Seine zentrale Lage im Herzen des Pustertales, seine historischen Gebäude mit den bemerkenswerten Sammlungen und seine sympathische Ausstrahlung machen es zu einem Ort, an dem sich Menschen wohl fühlen. Wer das Museum besucht, begibt sich auf eine Entdeckungsreise in die Lebenswelt der ländlichen Bevölkerung in der vorindustriellen Zeit. Der Ansitz Mair am Hof berührt das Wohnen des Landadels, die Bauernhäuser und Handwerksstätten den Lebensalltag der bäuerlichen Familien, Handwerker und Dienstboten. Die sichtbaren Spuren der Vergangenheit stehen nicht für sich alleine, sie führen ins Heute. Blühende Blumen, ein Brunnen von Martin Rainer, Kräuter und alte Gemüsesorten in den Bauerngärten und der Duft des frischen Brotes aus den Backöfen spannen den Bogen in die Gegenwart. Sie bilden eine einmalige Kulisse für das Genussfest fair and local cooking. Was einst als Arme-Leute-Essen auf den Tisch kam, liefert heute die Basis für neues, kreatives Kochen. Entdecken, sehen, riechen, fühlen, genießen – ein Motto, das für das Museum steht. Und auch für fair and local cooking.

fair & local cooking im Südtiroler Volkskundemuseum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.